Matthias Reim »Acht Milliarden Träumer«

Single | 19.02.2021 | Sony Music

Lässt man sich von der Depression, die sich derzeit mit Ängsten um die Gesundheit, um den Job und um die Liebsten überall auf der Erde in die Seelen der Menschen schleicht, mitreißen? Matthias Reim sagt entschieden „NEIN!“. Und der Vollblutmusiker hat auch gleich einen neuen, starken Song am Start, der ohne Umwege auf das Prinzip Hoffnung setzt. „Acht Milliarden Träumer“ ist typisch Reim – ein Lichtblick voller Optimismus, der an die Hand nimmt und eine klare Aussage trifft: Du bist nicht allein! Von der Lust am Leben, die zweifellos dazu imstande ist, Tränen wegzuwischen, wird „Acht Milliarden Träumer“ getragen. Reim, der schon vor mehr als 30 Jahren im Alleingang ein neues Genre ins Leben rief, in dem er Schlager und Deutschrock miteinander kombinierte, setzt auch in der Instrumentierung seiner neuen Single auf Gegenwehr zum Stillstand. Nach dem ersten Refrain lässt er Rock-Gitarre und Hammond-Orgel – beides tonale Symbole des Widerstands – vom Auflehnen gegen die Angst erzählen. „Acht Milliarden Träumer“ ist der erste, leidenschaftliche Vorbote auf Matthias Reims brandneues Album, das voraussichtlich im Herbst 2021 erscheinen wird und an eine Reihe Triumphe anknüpft, die sich sehen lassen können. Jedes Reim-Studioalbum seit „Unendlich“ aus dem Jahr 2013 erklomm auf Anhieb die Top 3 der deutschen Alben-Charts und wurde entweder vergoldet oder in Platin gegossen. Seine Ende Oktober 2019 veröffentlichte, 20. Studioeinspielung „MR20“ warf mit „Eiskalt“, „Tattoo“ und „Nicht verdient“ obendrein noch drei amtliche Hits ab. Reims zeitlos-legendärer 1990er-Song „Verdammt, ich lieb’ Dich“ ist heute, 30 Jahre später, ein Evergreen, der von Generation zu Generation textsicher mitgesungen wird.